enkeltauglich leben

Vision Quest. (Buchbesprechung)

Photo

Vier Tage und Nächte allein in der Abgeschiedenheit der Natur: Die Visionssuche – Vision Quest – ist eine besondere Art der Herausforderung für Menschen, die sich an einem Wendepunkt in ihrem Leben befinden und Antworten auf die zentralen Fragen des Daseins suchen. Die Autoren sind erfahrene Visionssucheleiter und beschreiben in diesem Buch Vorbereitung und Ablauf einer Vision Quest. Sie geben einen Überblick über die kulturellen Wurzeln dieser alten Tradition und stellen zahlreiche Erfahrungsberichte von Visionssuchern vor. Ein ausführlicher Anhang mit weiterführenden Infor- mationen und wichtigen Adressen rundet den Band ab. Das Buch ist ein Standardwerk, das erstmals 2000 im Heinrich Hugendubel Verlag erschienen ist. Dem Drachen Verlag ist zu danken, dass es nun in einer überarbeiteten Neuausgabe wieder vorliegt, denn in dieser Tiefe bietet kein anderes Werk einen besseren Einstieg in diese wirkungsvolle Methode der Selbstwahrnehmung. 

Vision Quest.
Sylvia Koch-Weser, Geseko von Lüpke,
Drachen Verlag, 2009,
280 Seiten,
ISBN 978-3927369429,
19,50 Euro

weitere Artikel aus Ausgabe #2

Gerechtigkeit & Friedenvon Geseko von Lüpke

Mit dem Mut der Verzweiflung

Allen schlechten Nachrichten, die uns täglich um die Ohren fliegen und uns dazu verleiten, uns entsetzt, entnervt und resigniert von der Welt abzuwenden, steht ein erstaunliches Phänomen gegenüber. Während das Ausmaß, der Umfang und die Geschwindigkeit der Desintegration

Lebenswegevon Wolfram Nolte

»Eigentlich wollten wir nur ankommen«

Ein junges Paar zieht anderthalb Jahre lang mit Pferdekutsche und Hund durch halb Europa. Sie wollen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft aktiv werden. ­Naive private Träumerei? Oder gesellschaftlich wirksames Abenteuer?

Photo
Bildungvon Farah Lenser

Glaubt nicht, dass wir hier nur tanzen

»Dance United« – »Tanz ohne Grenzen« könnte auf allen Ebenen der Gesellschaft zu einer Veränderung führen, auch im staatlichen Bildungssystem, meint der Choreograf Royston Maldoom im Gespräch mit Farah Lenser. Er realisiert auf der ganzen Welt »Community Tanzprojekte«, die Brücken zwischen den Kulturen schlagen.

Ausgabe #2
Aussteigen & Einsteigen

Cover OYA-Ausgabe 2ProbeheftNeuigkeiten aus der Redaktion