enkeltauglich leben
Buchtipps

Wasser im Garten

von Silke Hoffmann, erschienen in Ausgabe #54/2019
Photo

Das »Handbuch Wasser im Garten« von Paula Polak hat den Anspruch, alles zu diesem Thema zu beinhalten. Für die Autorin spielt sowohl der nachhaltige Umgang mit Wasser als auch dessen Wert als Erholungs- und Gestaltungselement eine Rolle. Nach einer allgemeinen Einführung in das Element Wasser und dessen Kreislauf behandelt sie im zweiten Buchteil wassersparende Maßnahmen für Nutz- und Ziergärten. Dabei geht sie auch auf Balkon- und Terrassenbesitzer bzw. auf Urban Gardening ein. Bewässerungssysteme werden vorgestellt und Beispiele zur Gestaltung öffentlicher Grünanlagen sowie zu arbeits- und wassersparenden Grabbepflanzungen gegeben.
Das Buch verrät viel über Polaks professionelle Vorgehensweise, insbesondere wenn sie im dritten Teil des Buchs ausführliche Planungsvorbereitungen erläutert und Darstellungen von Großprojekten, wie Bachläufen und Schwimmteichanlagen, gibt. Doch auch Ideen für kleine Wasserbiotope und Sickermulden, die sich ohne großen finanziellen Aufwand realisieren lassen, werden vorgestellt. Im umfangreichen Anhang kommt die österreichische Autorin auf die physikalischen, chemischen und biologischen Grundlagen von Wasser zu sprechen. Dass sie an keiner Stelle die Erkenntnisse Viktor Schaubergers erwähnt, ist bedauerlich. In dem Zusammenhang hätte sie auch auf die essenzielle Rolle von Gehölzen für die Bildung von Schatten und Verdunstungskühle sowie für die Verbesserung der Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens durch Gehölzwurzeln eingehen können. Dessen ungeachtet handelt es sich um ein umfang- und aufschlussreiches Werk, das zum Schmökern einlädt.


Handbuch Wasser im Garten
Wasser sparen, nachhaltig nutzen, Teiche und Biotope planen und anlegen.
Paula Polak
Löwenzahn, 2018
588 Seiten
ISBN 978-3706626255
 39,90 Euro

weitere Artikel aus Ausgabe #54

Photo
von Jochen Schilk

Erziehung prägt Gesinnung

Wie ticken Nazis? Oder etwas präziser formuliert: Warum ticken rechtsautoritär geneigte Mitmenschen so, wie sie ticken? Schon als Jugendlicher hat mich die Frage bewegt: Warum etwa unterstützte die schwarze Identifikationsfigur, der »Godfather of Soul«, James Brown

Photo
von Les Murray

Die Welt in Verse fassen

Die Namen der Demütigen Nach dem Frühstück klettere ich Zaun um Zaun in meine Gedanken hinein und sehe, wie Herden sich zu natürlichen Maßen verlangsamen. Stundenlang die Nase am Boden, Gras aufnehmend, atmen sie Gras, Klee,Teilchen, aus der

Photo
Permakulturvon Silke Hoffmann

Wasser!

Bei fortschreitender Erderwärmung werden Unwetter in Zukunft häufiger und noch stärker auftreten. Auch hierzulande sind seit Jahren Extremwetterereignisse spürbar. Der Sommer 2018 war der heißeste und trockenste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1781. Noch im Jahr zuvor

Ausgabe #54
einander verstehen

Cover OYA-Ausgabe 54
ProbeheftNeuigkeiten aus der Redaktion