enkeltauglich leben
Buchtipps

Das Geheimnis deines Ortes (Buchbesprechung)

Photo

Immer mehr Menschen erkennen die Vernachlässigung einer seelischen Teilhabe an der Welt als zugrundeliegende Ursache für die zahlreichen Krisen, in denen sich unsere globale Gesellschaft derzeit befindet. In diesem Zusammenhang greift Susanne Fischer-Rizzi in ihrem aktuellen Buch »Das Geheimnis deines Ortes« die Bedeutung von »Beheimatung« auf. Sie lädt die Lesenden ein, sich mit dem Ort, an dem ihr Leben spielt, bewusst zu verbinden – sei es in der Stadt oder auf dem Land. Ihre forschenden, sinnlichen Streifzüge durch die Welt der Steine und Pflanzen, des Wassers, der Winde, Tiere und Menschen veranlassen sie zu Fragen, die zum eigenen Wahrnehmen und Spüren anregen sollen: Was fühle ich? Was fühlt die Welt hier? In zahlreichen Kästen werden kurze Erlebnisse verschiedener Menschen mit den jeweiligen Aspekten des Lebens reflektiert. Berührend sind besonders jene, in denen Frauen und Männer, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, über ihre Wahrnehmungen und Empfindungen am neuen Lebensort sprechen: wie etwa Menschen aus Syrien und dem Iran den Duft der Rosen vermissen, die in ihrer Heimat ganz anders riechen, oder wie die Verbundenheit mit einem Wald helfen kann, sich an einem neuen Ort zu verwurzeln. Durch das ganze Buch ziehen sich kreative Inspirationen zur Gestaltung einer eigenen »Karte der Verbundenheit«, in der das Zuhause der Leserin, des Lesers im Zentrum steht. 

Für wen ist dieses Buch geschrieben? Vielleicht für jene, für die der Begriff »Verwurzelung« noch nicht wirklich greifbar ist, die jedoch eine Sehnsucht spüren oder eine Ahnung nach dessen Bedeutsamkeit. Auch für Menschen, die mit Jugendlichen arbeiten oder naturpädagogisch tätig sind, kann es hilfreiche Anleitungen bieten. Für jene, die sich bereits mit offenen Sinnen und Herzen dem Leben-digen zuwenden, mag das Buch inhaltlich streckenweise etwas »dünn« erscheinen. Doch die sachlichen Informationen – wie etwa die Reise durch die verschiedenen geologischen Schichten ins Zentrum der Erde, die Namen und Eigenschaften berühmter europäischer Winde oder auch kulturgeschichtliche Ausflüge zu Mythen, Sagen und Brauchtum – werden durch die herzliche Sprache der Autorin interessant vermittelt. Gleichzeitig ist in jedem Kapitel spürbar, dass für Susanne Fischer-Rizzi ein empathisches Mitschwingen mit der Welt nicht bloßer Selbsterfahrung dient, sondern dass dem eine Dringlichkeit innewohnt, die wahrscheinlich die Zukunft auf unserer Planetin wesentlich mitbestimmen wird.  


Das Geheimnis deines Ortes
Anleitung zum Heimischwerden.
Susanne Fischer-Rizzi
Kosmos, 2020
208 Seiten, gebunden
ISBN 978-3440162071
34,00 Euro 


weitere Artikel aus Ausgabe #60

Photo

Das Geheimnis deines Ortes (Buchbesprechung)

Immer mehr Menschen erkennen die Vernachlässigung einer seelischen Teilhabe an der Welt als zugrundeliegende Ursache für die zahlreichen Krisen, in denen sich unsere globale Gesellschaft derzeit befindet. In diesem Zusammenhang greift Susanne Fischer-Rizzi in ihrem aktuellen Buch

Photo

Warum haben wir eigentlich immer noch Kapitalismus? (Buchbesprechung)

»Warum haben wir eigentlich immer noch Kapitalismus?« Dieser Titel von Hans Widmers (alias »p.m.«) neuestem Buch macht implizit Hoffnung auf eine zwischen den Deckeln zu findende, echte Alternative. Die Leserinnen und Leser – das sei hier gleich gesagt – werden

Photo
von Isabell Knauf

Sich zu trauern trauen

Als ich drei Jahre alt war, starb plötzlich mein Vater. Das war ein großes Traumaerlebnis für meine ganze Familie; meine Mutter war von da an mit drei kleinen Kindern alleine, und in unserem Familienkreis gab es plötzlich dieses große, unfassbare und unerklärliche

Ausgabe #60
In freiem Fall

Cover OYA-Ausgabe 60
ProbeheftNeuigkeiten aus der Redaktion