Commonie

Filmportrait über begrünte Halbwüsten

von Jochen Schilk, erschienen in Ausgabe #68/2022
Photo
© Michael Kern

Im April lief in den Kinos Volker Schlöndorffs Film über die segensreichen Auswirkungen, die die vom Agrarforscher Tony Rinaudo entwickelte Wiederbegrünungsmethode in Afrika zeitigt, an. »Der Waldmacher« portraitiert den hochsympathischen Australier, der 2019 für sein Schaffen mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde, und gibt viele berührende Einblicke in den Alltag der auf dem Land lebenden Menschen Afrikas. 

Es ist ein sehenswerter, hoffnungsvoller Film, auch wenn der Autorenfilmer Schlöndorff (Jahrgang 1939; Oscar für »Die Blechtrommel« 1980) leider nicht mit der Perspektive eines Permakulturisten an die Sache herangegangen ist. So hätte ich mir etwa statt eines Exkurses über den Hirse-anbau in Afrika lieber eine Erläuterung gewünscht, was es mit dem wiederholt auftauchenden Begriff »Agroforst« eigentlich auf sich hat. Die Funktion von Tony Rinaudos simpler Methode wird auch nur oberflächlich erläutert. Nachdem er als »Entwicklungs-helfer« jahrelang erfolglos versucht hatte, in der Sahelzone Baumsetzlinge zu pflanzen, erkannte er eines Tages, dass die kleinen Büsche, die überall in großer Zahl zu finden waren und die von Feuerholzsammlern und knabbernden Tieren kleingehalten wurden, tatsächlich Bäume mit alten Wurzeln waren. Man muss sie nur schützen und beschneiden, damit sie innerhalb weniger Jahre zu stattlichen Gehölzen heranwachsen.

Ergänzend zum »Waldmacher«-Film empfehle ich die mit deutschen Untertiteln versehene Dokumentation »Die Wiederbegründung der Erde«. Diese hat das niederländische Fernsehen VPRO im Herbst 2019 kurz vor der Veröffentlichung meines Buchs »Die Wiederbegrünung der Welt« auf YouTube gestellt. Buch und Film teilen sich einige Protagonisten wie John D. Liu, Ibrahim Abouleish oder Jadav Payeng, aber ich durfte hier auch neue Menschen kennenlernen, so den holländischen Unternehmer Willem Ferwerda, der an der Herausforderung arbeitet, eine »Wiederbegrünungs-Industrie« in Gang zu bringen.  Jochen Schilk


Volker Schlöndorff: Der Waldmacher (D 2021, 87 Minuten, Weltkino Filmverleih)

Trailer hier


weitere Artikel aus Ausgabe #68

Photo
von Theresa Leisgang

An der Schnittstelle zwischen Acker und Teller

»Na Herbie, wie geht’s«? Montagnachmittag in Berlin-Neukölln, Urbanstraße 100, zweiter Hinterhof, an den Plakaten mit Aufrufen für »Schlachthäuser schließen« und »Ende Gelände« vorbei, 23 Treppenstufen runter, da steht

Photo

Wer macht’s?

In dieser Ausgabe erforschen wir Schnittstellen zwischen Orten des Gemeinschaffens und bürokratischen Institutionen. Wie gelingt es, gemeinschaffende Formen dauerhaft lebendig zu erhalten? Wie kann verhindert werden, dass Verwaltungsdenken in Projekte Einzug hält? Wie lassen sich

Photo
von Luisa Kleine

Vom Vermögen, Grenzen zu wahren und zu erweitern

Luisa Kleine  Danke, dass du dir Zeit für ein Gespräch nimmst, Miki! In deiner Arbeit, die mich sehr inspiriert, machst du sichtbar, dass die Art wie wir mit uns selbst und miteinander umgehen mit gesellschaftlichen Mustern und Zwängen verknüpft ist. Auch Projekte,

Ausgabe #68
Schnittstellen hüten

Cover OYA-Ausgabe 68
Neuigkeiten aus der Redaktion